Höhlenbrüter

Jan Bolczyk 17. September 2012 Keine Kommentare zu Höhlenbrüter

Höhlenbrüter sind Vögel, die in Baumhöhlen, Felshöhlen oder Mauerlöchern brüten. Dabei wird unterschieden in solche, die natürliche, also bereits vorhandene Höhlen nutzen, und solche, die sie sich selbst bauen. Beispiele für Höhlenbrüter sind die Kohlmeise, die Blaumeise, der Kleiber, der Star, der Haus- und der Feldsperling, der Trauer- und der Halsbandschnäpper und der Gartenrotschwanz. Auch einige Eulenarten sind Höhlenbrüter. Dazu gehören der Steinkauz, der Waldkauz, der Raufußkauz und der Sperlingskauz.

Weitere Artikel zum Buchstaben H finden Sie hier >>>

Sie interessieren sich für die Vogelbeobachtung? Dann finden Sie in unserer Rubrik „Vogelwelt“ weitere interessante Artikel zu aktuellen Themen rund um das faszinierend Hobby der Vogelbeobachtung. Jetzt entdecken »

Diesen Artikel empfehlen

Diskutieren Sie über diesen Artikel