Dawn Chorus – Haltet das Vogelkonzert vor eurer Tür fest

Dawn Chorus – Haltet das Vogelkonzert vor eurer Tür fest

Frühes Zwitschern

Der “Dawn Chorus” bezeichnet im Englischen das Vogelkonzert, welches vor allem im Frühling schon vor Sonnenaufgang beginnt. Sehr viele Vögel sind jetzt besonders aktiv und singen und zwitschern, was das Zeug hält. Sei es, um ein Brutgebiet zu verteidigen oder einen Partner anzulocken – die vielen verschiedenen Stimmen vereinen sich zu einem ganz besonderen Klangteppich. Gerade jetzt, während der Corona-Pandemie, haben wir Menschen die Möglichkeit, noch einmal ganz neu und bewusst hinzuhören. Darauf basiert auch das Projekt “Dawn Chorus”, das vom Naturkundemuseum Bayern und der Stiftung Nantesbruch ins Leben gerufen wurde. Auf der Plattform sollen Vogelstimmen aus der ganzen Welt gesammelt werden und jeder ist aufgerufen, mitzumachen. 

Vögel als Botschafter der Natur

Die Geräusche, die unser normales Alltagsleben verursacht – Flugzeug- und Verkehrslärm, Industriegeräusche – sind momentan leiser geworden. Das ist eine Chance für die Natur, ihre Stimme zu erheben. Und wer könnte ein besserer (und lauterer) Botschafter der Natur sein als unsere Vögel? Sie begrüßen uns jeden Morgen mit ihrem Gesang, egal ob auf dem Balkon, auf dem Weg zur Arbeit oder im Stadtpark. Die Wissenschaftler hinter dem Projekt wollen ihre Stimmen nun über mehrere Jahre hinweg festhalten, um zu erforschen, wo welche Vögel singen, wo ihre Zahl zurückgeht und wie der tägliche Lärm der Umgebung sie beeinflusst. Dabei sind sie auf die Menschen überall auf der Welt angewiesen, die ihnen Daten zukommen lassen, die sie unmöglich allein sammeln könnten. Selbst wenn eine Aufnahme nicht perfekt ist, kann sie trotzdem wichtige Erkenntnisse liefern.

Von der wissenschaftlichen Perspektive abgesehen soll das Projekt auch auf die zerbrechliche Schönheit unserer Vogelwelt aufmerksam machen. Ein vielstimmiges Vogelkonzert ist nicht nur ein tolles Erlebnis, sondern zeugt auch von Artenvielfalt und einer funktionierenden Natur. Wer teilnimmt, sammelt hoffentlich neue Erkenntnisse und wird zukünftig mehr auf das Naturschauspiel um sich herum achten. 

So könnt ihr teilnehmen

Wenn ihr mitmachen möchtet, braucht ihr nur ein Smartphone mit Aufnahmefunktion – und einen Wecker. Die Tonaufnahmen sollen nämlich möglichst noch vor Sonnenaufgang entstehen. Sucht euch einen geeigneten Ort aus. Das kann eurer Fenster, Balkon oder Garten sein, aber auch ein Park oder Wald in eurer Nähe. Platziert das Aufnahmegerät möglichst stabil und notiert die Uhrzeit, zu der ihr die Aufnahme startet. Eine Aufnahme sollte zwischen 30 Sekunden und zwei Minuten lang sein. Im Idealfall erstellt ihr mehrere Audios im Abstand von 10 bis 15 Minuten. Über das Upload Formular auf der Homepage des Projekts könnt ihr eure Dateien dann hochladen und wichtige Zusatzinformationen wie Zeit und Ort hinzufügen. Ihr könnt auch Texte, Gedanken, Gedichte oder Fotos anhängen. Schließlich ist “Dawn Chorus” auch ein Kunstprojekt, das den unschätzbaren Wert des morgendlichen Vogelkonzerts festhalten soll. Viel Spaß beim Mitmachen! 

Diesen Artikel empfehlen

Diskutieren Sie über diesen Artikel