Vogelbestimmungsbücher für jeden Anlass

Vogelbestimmungsbücher für jeden Anlass

Vogelbestimmungsbücher sind tolle Hilfsmittel. Aber welches sind die besten Titel und worauf sollte man beim Kauf achten?

Worauf achtet ihr am meisten, wenn ihr in der freien Natur seid? Schaut ihr zweimal hin, wenn ein Baum seinen leicht im Wind wehenden Schatten auf euer Gesicht wirft? Interessieren euch die Gräser am Wegrand oder die Insekten und Amphibien? Vielleicht richtet ihr eure Aufmerksamkeit auch auf etwas, was man zunächst nicht sehen, aber sehr wohl hören kann: die Vögel.

Sie bestimmen mit ihrem Gesang die Atmosphäre im Wald und auf der Wiese, fliegen von Baum zu Baum oder laufen über abgeerntete Felder. Die meisten Menschen freuen sich, wenn sie einen schönen Vogel sehen. Und es macht noch viel mehr Spaß, den Vogel dann auch bestimmen zu können. Allerdings kann (und muss) man sich als Anfänger längst noch nicht alle Arten merken. Diese Aufgabe übernimmt ein Vogelbestimmungsbuch. Doch welcher der vielen Titel eignet sich am besten zum Beobachten und welcher eher zum Schmökern? Worauf muss man beim Kauf eines Bestimmungsbuches achten? Wir haben ein paar Anregungen für euch zusammengestellt.

Vogelbestimmungsbücher: Die Klassiker

Viele verschiedene Bestimmungsbücher rund um die Pflanzen- und Tierwelt findet ihr beispielsweise im Kosmos Verlag. Was Vögel betrifft, ist der Kosmos Vogelführer das umfassendste Nachschlagewerk für Arten aus Europa, Nordafrika und Vorderasien. Der Autor Lars Svensson lässt seine Texte nun schon seit drei Auflagen von den brillanten Künstlern Killian Mullarney und Dan Zetterström zum Leben erwecken. Ihre Illustrationen sind extrem detailliert und ergeben zusammen mit den umfangreichen Texten eine große Hilfe bei der Vogelbestimmung. Zeichnungen sind nämlich in den meisten Fällen hilfreicher als Fotos. Sie können alle wichtigen Merkmale eines Vogels optimal abbilden, während ein Foto von Faktoren wie Licht und Perspektive beeinflusst wird.

Ein weiterer Klassiker aus dem Kosmos Verlag ist Was fliegt denn da?, was es jeweils mit Farbillustrationen und als Fotoband gibt. Auch dieses Buch wird immer wieder aktualisiert und ist dank des handlichen Formats perfekt für unterwegs. Generell gilt: ein kleineres Taschenbuch passt besser in Tasche oder Rucksack als ein gebundener Schmöker. Behaltet beim Kauf also im Hinterkopf, wofür ihr das Buch verwenden möchtet. Ein weiteres Kriterium für den Helfer in der freien Natur: Bilder und (möglichst prägante) Texte sollten sich auf einer Seite befinden, so dass ihr nicht ständig blättern müsst.

Wenn ihr erst einmal die Vögel in nächster Nähe entdecken wollt, empfiehlt sich ein kleiner Titel wie Gartenvögel: bestimmen leicht gemacht als dem GU Verlag. Nach der Größe sortiert findet ihr hier 125 typische Arten, die euch beim nächsten Spaziergang über den Weg flattern können.

Wer sich nun nicht zwischen Fotos und Zeichnungen entscheiden möchte, ist mit Vögel in Europa von Rob Hume gut beraten. 400 Illustrationen und 1.800 Farbfotos bringen euch die verschiedenen Arten näher. Das Sahnehäubchen ist eine CD mit 99 Vogelstimmen. Neben ausführlichen Artenporträts gibt es Tipps und Infos zum Beobachten und Bestimmen. Die gebundene Ausgabe eignet sich eher zum gemütlichen Schmökern auf dem Sofa, das Taschenbuchformat ist toll für unterwegs.

Für kleine Beobachter

Wenn ihr nicht extra eine CD einlegen möchtet, um euch über Vogelstimmen schlau zu machen, ist der nächste Tipp interessant für euch: Vogelstimmen – Unsere Vögel und ihr Gesang von Jan Pedersen, Lars Svensson und Einhard Bezzel. Dieses Buch besitzt an der Seite ein kleines Wiedergabegerät, mit dem Vogelstimmen sofort abgespielt werden können. Dieses nützliche Tool ergänzt die Texte und Bilder im Buch um eine dritte Dimension, was auch für Kinder spannend ist.

Überhaupt, Vögel beobachten ist eine tolle Beschäftigung für Kinder. Es öffnet ihnen den direkten Weg in die Natur und ist immer ein kleines Abenteuer, wenn sich ein neuer Vogel zeigt. Ein sehr liebevoll gestaltetes Buch ist Wer ist hier der Größte? – Unsere Vögel in voller Lebensgröße von Daniela Strauß. Die Zeichnungen vermitteln Kindern, wie groß verschiedene Vögel tatsächlich sind. Für Mäusebussard, Waldkauz und Co. werden einfach Zusatzseiten ausgeklappt. Zudem gibt es überall spannendes Hintergrundwissen. Die Altersempfehlung beträgt 5-8 Jahre.

Für Kindergartenkinder ist Die kleine Meise und ihre Freunde von Friederun Reichenstetter ein tolles Buch. Viele spannende Fakten aus der Vogelwelt werden in eine Geschichte verpackt, dazu gibt es eine CD mit Vogelstimmen. Im Anhang erfahren die kleinen Ornithologen alles über Zugvögel und wie sie den gefiederten Gästen im Winter helfen können.

Diesen Artikel empfehlen

2 Kommentare

  1. Axel Becker 20. Juli 2017 um 09:42 Uhr

    Hallo,

    kurzer ergänzender Hinweis dazu. Wer es handlich mag und trotzdem umfassend informiert sein will, mag es zu schätzen wissen, das der oben erwähnte „KOSMOS Vogelführer“ gerade als App für Smartphone erschienen ist. Noch nicht ganz fehlerfrei aber sehr vielversprechend und mit 15 EUR sogar preiswerter als die gedruckte Version.

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.natureguides.birdguide

    Viele Grüße,
    Axel

    • Christian Kolbe 21. Juli 2017 um 11:36 Uhr

      Hallo Axel,

      vielen Dank für den Hinweis und

      beste Grüße aus der Redaktion

Diskutieren Sie über diesen Artikel