Die HanseBird 2019 – 10 Jahre Vogelfestival in Hamburg

Die HanseBird 2019 – 10 Jahre Vogelfestival in Hamburg

Auf der HanseBird 2019 gibt es wieder reichlich Gelegenheit, mehr über die Welt der Vögel zu erfahren und sie direkt zu beoachten. Außerdem: Workshops, Bildvorträge und jede Menge Fachaussteller.

HanseBird 2019 – Das Vogelfestival im Grünen

Die HanseBird 2019 findet vom 15. bis zum 16. Juni auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe statt. Besucher finden sich also nicht in sterilen Messehallen wieder, sondern direkt in der Umgebung, um die sich auf dem „Vogelfestival des Nordens“ alles dreht: die Natur. Die einstige Industrieanlage verwandelt sich mehr und mehr in ein Gebiet, in dem wieder die Natur den Ton angibt. Zur HanseBird finden Führungen statt, bei denen auch die 44 Brutvogelarten auf Kaltehofe eine große Rolle spielen. Weitere Touren führen zum Beispiel ins Naturschutzgebiet Holzhafen oder beschäftigen sich mit der Geschichte der Hamburger Wasserversorgung.

In jedem Fall sollten Fernglas und Spektiv mit ins Gepäck wandern. Wer in dieser Hinsicht noch nicht ausgerüstet ist, kann sich im wetterfesten Ausstellerzelt beraten lassen. Fällt die Entscheidung schwer, gibt es die Möglichkeit, die Geräte direkt in der umliegenden Natur auszuprobieren. Am Stand von Carl Zeiss Sports Optics wird zudem wieder der kostenlose Fernglas-Check angeboten. Hier überprüft ein Spezialist die Optik und Mechanik Ihres Glases – kleinere Reparaturen können oft gleich vor Ort erledigt werden.

HanseBird 2019 – Vorträge und Workshops

Fotografen kommen beim Vogelfestival ebenfalls auf ihre Kosten. In angeleiteten Workshops werden Grundlagen der Naturfotografie und Bildgestaltung vermittelt. Im Anschluss können die Teilnehmer ihre neuen Erkenntnisse direkt in einem kleinen Fotomarathon umsetzen. Am Stand von Swarovski Optik informiert Dr. Jörg Kretzschmar über die kreative Technik der Digiskopie. Und wer sich im journalistischen Sinne für Vogelbeobachtung interessiert, ist am Stand der „Flugbegleiter“ richtig aufgehoben.

Wie jedes Jahr ist das Vortragsprogramm ein besonderes Highlight der HanseBird. Ornithologen, Fotografen und Weitgereiste geben Einblick in ihre Abenteuer in der Vogelwelt. Wer sich in ferne Gebiete entführen lassen will, der erfährt etwas über das größte Sumpfgebiet der Erde, die Nautrjuwelen Panamas, die Falklandinseln oder den Vogelschutz in Malta. Lars Lachmann vom NABU gibt einen Überblick zu den Ergebnissen aus 15 Jahren „Stunde der Gartenvögel“ und auch der Tierstimmenimitator Dr. Uwe Westphal ist wieder zu Gast, um mit seinem Können zu begeistern. Die Ohren spitzen sollte man auch am Sonntag um 15:30 Uhr, wenn der DJ und Ornithologe Dominik Eulberg zu Wort kommt. Er berichtet, wie er in seiner Kunst elektronische Musik mit Klängen aus der Natur verknüpft.

Organisatorisches

  • Die HanseBird findet an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr auf dem Außengelände der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe (Kaltehofe Hauptdeich 6-7, 20539 Hamburg) statt.
  • Zwischen der S-Bahn-Haltestelle Tiefstack (Linie S21, drei Stationen bis Hauptbahnhof) und der Elbinsel wird an beiden Tagen auch ein kostenloser Busshuttle unterwegs sein.
  • Ein Tagesticket kostet 5,00 Euro (Normalpreis) bzw. 3,80 Euro (ermäßigt für NABU-Mitglieder, Studierende, Auszubildende und Menschen mit Behinderung – bitte Ausweis mitbringen). Kinder bis 12 Jahre erhalten freien Eintritt. Kombitickets für beide Veranstaltungstage kosten 9 Euro (normal) bzw. 6,50 Euro (ermäßigt).

Beitragsbild: NABU Hamburg

Diesen Artikel empfehlen

Diskutieren Sie über diesen Artikel