Kuriose Vogelwelt #8: Mit Dialekt singen

Kuriose Vogelwelt #8: Mit Dialekt singen

Bayern, des samma mia“? Nein, heute soll es nicht im Mundart-Lieder gehen, sondern um Vögel, die mit Dialekt singen.

Dialekte der Vogelwelt

Auch wenn wir das noch so sehr zu unterdrücken versuchen – uns Menschen hört man unsere Herkunft in der Regel an. Eine Studie rund um einen nordamerikanischen Singvogel beweist nun, dass auch Vögel so „reden“, wie ihnen der sprichwörtliche Schnabel gewachsen ist – und das ist in jeder Region leicht unterschiedlich. Die spannendste Neuentdeckung ist, dass schon Vögel aus unterschiedlichen Höhenlagen jeweils mit Dialekt singen, selbst wenn sie auf demselben Berg leben.

Neue Studie aus Nevada

In der im April 2015 veröffentlichten Studie hatten amerikanische Forscher von der University of Nevada in Reno den Gesang der Gambelmeisen Nevadas (siehe Bild) untersucht. Das Forscherteam rund um Carrie Branch und Vladimir Pravosudov hatte dazu die Gesänge der Gambelmeisen auf zwei Bergen der Sierra Nevada aufgezeichnet – einmal auf 1800 und einmal auf 2600 Metern Höhe. In der anschließenden Analyse wurden die Aufnahmen nach Kriterien wie Tonlänge, Pausen, Frequenz und Lautstärke bewertet. Das Ergebnis ist, dass alle Meisen-Populationen der Sierra Nevada mit Dialekt singen. An allen vier Standorten waren die Gesänge der Gambelmeisen unterschiedlich, auch auf unterschiedlichen Höhen desselben Bergs!

Warum Vögel mit Dialekt singen

Dass Vögel mit Dialekt singen, war schon vor der neuen Studie in der Wissenschaft bekannt. Da Vogelgesänge weitgehend gelernt sind, entwickeln sich bei verschiedenen Populationen schnell Unterschiede. Vorher wurde dabei jedoch vermutet, dass es für die Ausbildung von Dialekten große geografische Hindernisse wie Berge oder große Seen braucht. Nun wissen wir, dass schon eine unterschiedliche Höhenlage unterschiedliche Gesänge verursacht und so zum Beispiel Bergvögel mit Dialekt singen.

Die Dialekte der hoch lebenden Meisen könnten eine Anpassung an diesen speziellen Lebensraum darstellen. Das Überleben ist weiter oben anstrengender und es kann daher sein, dass die männlichen Gambelmeisen schon mit dem Dialekt ihrer Gesänge nur die widerstandsfähigsten Weibchen anlocken. Schon vorherige Studien haben bewiesen, dass Meisen aus Bergregionen besondere Fähigkeiten im Vergleich zu ihren Kollegen aus dem Tal entwickelt haben. Schlussfolgerungen für menschliche Dialekte gibt es darauf aufbauend bisher nicht: Ob auch bayerische Mundart-Künstler mit Dialekt singen, um fesche Bayerinnen anzulocken?

>> Ihr könnt die Studie im englischen Original bei Royal Society Publishing nachlesen.

>> Alle Beiträge der Serie „Kuriose Vogelwelt“ findet ihr hier.

Foto: Christopher Eliot (Lizenz: CC BY 2.0) / flickr.com

Diesen Artikel empfehlen

Diskutieren Sie über diesen Artikel