Anleitung: Vogelhaus selber bauen

Christian Kolbe 24. September 2013 2 Kommentare zu Anleitung: Vogelhaus selber bauen
Anleitung: Vogelhaus selber bauen

Ein Vogelhaus selber zu bauen ist nicht schwer und eine große Hilfe bei der Futtersuche im Winter, denn nicht alle Vögel sind Zugvögel. Nicht zuletzt bietet ein Vogelhaus im Garten eine ideale Möglichkeit zur Vogelbeobachtung.

Vorbereitungen

Auch mit zwei linken Händen und wenig finanziellem Aufwand kann man ein Vogelhaus selber bauen. Als grundlegendes Baumaterial eignen sich am besten die Holzarten Fichte, Tanne oder Buche. Kleiner Tipp: Fragt mal bei einer nahegelegenen Schreinerei an, denn ein Vogelhaus ist klein und kann daher schon mit Holzresten gebaut werden. Beim Zusammenbau solltet ihr auf Nägel verzichten und lieber Schrauben verwenden, denn so wird das selbstgebaute Vogelhaus stabil und zusätzliches Leimen wird vermieden. Außerdem raten wir davon ab, ein Holzschutzmittel zu verwenden, denn das kann den Vogelhaus-Gästen schaden.

Schritt für Schritt

Begonnen wird mit der Bodenplatte. Als Richtmaße empfehlen wir 50cm * 35cm. Weiterhin benötigt ihr zwei kürzere Seitenwände, denn die Vögel sollen erstens einen kleinen Landeplatz vor dem Vogelhaus haben und zweitens eignet sich dieser auch viel besser für die Vogelbeobachtung. Zeichnet dann entsprechend der Höhe der Seitenwände die Vorder- und Rückwand plus Giebel auf einem Stück Holz an. In der Vorderwand solltet ihr eine zusätzliche Einsparung vornehmen, die den Vögeln später als Eingang dient. Eine Höhe von 15cm und eine Breite von 10cm dienen hier als Richtwerte. Schließlich fehlen nur noch die Dachflächen, die ihr auf Basis eurer bereits zugeschnittenen Wände mit einigen Zentimetern Überstand nach vorn planen könnt. Wir raten euch dazu, eine der beiden Dachfläche etwas größer zu gestalten, um beim Zusammenbau eine Überlappung zu erreichen. So könnt ihr den Gehrungsschnitt vermeiden und es bleibt trocken im Vogelhaus.

Nun geht es an den Zusammenbau. Als erstes beginnt ihr mit dem eigentlichen Vogelhaus. Verbindet zunächst Vorder- und Rückwand des Vogelhauses mit den Seitenwänden. Anschließend befestigt ihr darauf das Dach mit einem Überstand am Eingang, der bestenfalls noch etwas über die Bodenplatte hinausragt. Wenn ihr noch etwas Dachpappe in eurer Werkstatt liegen habt, dann könnt ihr diese zusätzlich am Dach anbringen, um den besten Wetterschutz zu gewährleisten. Zum Abschluss nehmt ihr das Haus und montiert es mit der Rückwand am Rand der Bodenplatte. Wer noch Rundhölzer zu Hause hat, kann am Eingang ein kleines Geländer installieren, auf dem die Vögel Platz nehmen können. Für die Vögel, aber vor allem für Vogelbeobachter ein großer Vorteil.

Was muss ich beachten?

Ein Vogelhaus sollte immer in einer Höhe von mindestens zwei, besser drei Metern Höhe angebracht werden, um die Vögel vor unerwünschtem Besuch zu schützen. Natürlich ist auch der haus- oder wohnungseigene Balkon perfekt, solange hier die Hauskatze keinen Zutritt hat. Die Ausrichtung sollte nach Osten oder Südosten erfolgen, denn so sind die Vögel weder dem Wetter (Westen), noch zu starker Sonneneinstrahlung (Süden) ausgesetzt.

Der Herbst ist die beste Jahreszeit, um ein Vogelhaus selber zu bauen und anzubringen. Nach dem Winter solltet ihr das Vogelhaus reinigen und an einem trockenen Ort zwischenlagern, um das Holz nicht zusätzlich über das Jahr hinweg zu beanspruchen. Beachtet allerdings, dass sich ein Vogel euer selbstgebautes Vogelhaus auch als Brutplatz raussuchen könnte. In diesem Fall wartet bitte das Ende der Brutzeit ab, um die Vögel nicht zu stören.

Generell empfehlen wir euch, ein Vogelhaus nicht streng nach einem bestimmten Maßstab zu bauen, sondern auf euer Gefühl zu vertrauen. Insbesondere für Kinder macht so der Zusammenbau gleich noch mehr Spaß. Wenn ihr unsere grundlegenden Tipps beachtet, könnt ihr im Nu ein Vogelhaus selber bauen und im Winter bei einem heißen Tee die Vögel aus der Nähe beobachten.

Foto: © Janeela – pixelio.de

Diesen Artikel empfehlen

2 Kommentare

  1. Wolfgang Timmerhoff 12. Dezember 2013 um 12:16 Uhr

    Ich muß leider immer feststellen das die auch von Ihnen angebotenen Vogelhäuser so hergestellt werden,das die Tiere in das Futter hinein-koten können.Das trägt doch bestimmt nicht zur Gesundheit der Tiere bei.
    Warum bieten Sie nicht die Vogelhäuser der Deutschen Vogelschutzwarte an?
    Freundlischen Gruß sendet Wolfgang Timmerhoff.

    • Christian Kolbe 16. Dezember 2013 um 13:22 Uhr

      Hallo Herr Timmerhoff,

      vielen Dank für Ihr Kommentar. Unser Beitrag hat vor allem das Ziel, junge Vogelbeobachter mit einer Bastelaktion wie dieser hier näher an das Thema heranzuführen. Selber kaufen ist natürlich auch immer eine Option und sollte wahrgenommen werden, wenn der Eigenbau die Ziele klar verfehlt bzw. gar schädlich wird.

      Beste Grüße aus der V&N Redaktion

Diskutieren Sie über diesen Artikel