HanseBird 2017 – Auf zum Vogelfestival des Nordens!

HanseBird 2017 – Auf zum Vogelfestival des Nordens!

Ein Wochenende ganz im Zeichen von Natur und Vogelbeobachtung – was könnte es Schöneres geben? Am 17. und 18. Juni 2017 lädt die HanseBird wieder alle Vogelfreunde und Naturfotografen auf die Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe in Hamburg ein.

Eine bessere Kulisse für das Vogelfestival des Nordens hätte man sich kaum aussuchen können. Auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe war bis 1990 ein Wasserwerk in Betrieb, doch als es stillgelegt wurde, konnte sich die Natur wieder frei entfalten. 44 Vogelarten brüten hier, unter anderem Graureiher und Mäusebussarde. Hinzu kommen zahlreiche rastende Wasservögel sowie andere Tiere, die Kaltehofe zu einem echten Naturjuwel machen.  2011 wurde ein Viertel der Insel zum Park gemacht, so dass die HanseBird heute in direkter Nachbarschaft zum natürlichen Lebensraum vieler Vögel stattfinden kann.

Neue Ausrüstung direkt testen

Natürlich versammeln sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Aussteller auf der HanseBird, um im Messezelt ihre Produkte zu präsentieren. Vor allem in den Bereichen Fernoptik und Fotografie sind viele bekannte Namen dabei (zum Beispiel Leica, Zeiss, Eschenbach Optik). Und das Beste: ihr könnt sämtliche Spektive, Ferngläser und Kameras direkt auf der Elbinsel ausprobieren. So ein Test mitten in der Natur ist immer noch die beste Kaufberatung. Und wem die ersten Schnappschüsse gefallen, der kann seine neue Ausrüstung gleich erwerben.

Wollt ihr das Portmonee lieber stecken lassen und trotzdem mit einem tollen Mitbringsel nach Hause kommen, solltet ihr das Gewinnspiel der HanseBird nicht verpassen. An beiden Tagen werden um 16:30 Uhr wertvolle Preise verlost, unter anderem Ferngläser (Zeiss, Kowa, Eschenbach Optik), Erlebnisreisen, Outdoorzubehör und Zeitschriftenabos.

Natur erleben in Theorie und Praxis

Ein Highlight der HanseBird 2017 wird natürlich das Vortragsprogramm sein. Naturfotografen und Vogelschützer berichten dort spannend und anschaulich von ihren Erfahrungen. Großartige Bilder von den Vogel-Hotspots der Welt zeigen diesmal Stephan Martens (Mittelamerika), Konstantin Chakalov (Bulgarien), Carlos Bethancourt (Panama) und Dr. Johannes Klemenz (New York City).

Jan Goedelt gibt Tipps für die Vogelfotografie in der Natur (Planung und Tarnung sind alles!). Bei Thorsten Krüger stehen die Wiesenvögel Norddeutschlands im Mittelpunkt, während Martin Kühn den Nationalpark Wattenmeer präsentiert. Auch das Thema Vogelschutz kommt nicht zu kurz. Klemens Steiof spricht über Vogelfeundliches Bauen mit Glas und geht der Frage auf den Grund, inwieweit Zugvögel die Geflügelpest übertragen.

Nehmt auf jeden Fall an einer der zahlreichen Führungen und Mitmach-Aktionen teil! Sie sind alle im Eintrittspreis inbegriffen und runden euer Vogelwochenende erst richtig ab. In verschiedenen Fotoworkshops könnt ihr euch wertvolle Tipps von Profis holen und alles gleich unter Anleitung ausprobieren. Oder ihr geht mit dem NABU auf eine spannende Führung und entdeckt Vögel und Insekten in ihrem natürlichen Lebensraum.

Auch für Kinder gibt es wieder viele tolle Angebote. Am Naturerlebnisbus „Fuchs-Mobil“ werden verschiedene Bereiche der Natur erforscht, zum Beispiel Wasserlebewesen unter der Lupe. Außerdem führt eine spannende Schnitzeljagd über das Veranstaltungsgelände und am Sonntag findet Kinderschminken statt.

Organisatorisches

  • Die HanseBird 2017 auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe findet vom 17. – 18. Juni 2017 statt und ist an beiden Tagen von 10 – 18 Uhr geöffnet.
  • Der Eintrittspreis beträgt 5,50 € und ermäßigt (auch NABU-Mitglieder mit Ausweis) 3,80€, Kinder bis 12 Jahre erhalten freien Eintritt. 2-Tages-Tickets kosten 10€/ ermäßigt 6,50€.
  • Zwischen der S-Bahn-Haltestelle Tiefstack (Linie S21, drei Stationen bis Hauptbahnhof) und der Elbinsel wird an beiden Tagen ein kostenloser Busshuttle unterwegs sein (ab 9:45 Uhr jede Stunde).

Diesen Artikel empfehlen

Diskutieren Sie über diesen Artikel