Nationalvögel aus aller Welt

Nationalvögel aus aller Welt

In vielen Ländern auf der ganzen Welt wurde über die Zeit aus verschiedenen Ursprüngen heraus ein „offizieller“ Nationalvogel bestimmt. Dieser verkörpert häufig Attribute, die für die jeweilige Nation stehen sollen. Die spannendsten Nationalvögel und ihre Geschichte findet ihr auf diesem Blog.

Die Bestimmung der Nationalvögel

Es gibt verschiedene Wege, über die ein Land einen Nationalvogel festlegen kann. In einigen Ländern haben die Vögel einen offiziellen Ehrenstatus, in anderen fehlt ihnen diese Anerkennung. Sie werden jedoch in der Gesellschaft allgemeinhin als Nationalvogel gefeiert. Manche Länder haben keinen Nationalvogel, sondern ein anderes Nationaltier oder ein besonderes Symbol, das die Nation repräsentiert.

Nationalvögel können durch gesetzgeberische Maßnahmen oder Ernennung der Regierung, durch Volksabstimmungen oder mit anderen Mitteln bestimmt werden. Man wählt sie häufig aufgrund ihres besonderen Aussehens, ihrer Stimme oder ihrer Eigenschaften wie Eleganz und Stärke aus. Auch endemische Arten, also solche, die nur in einer bestimmten Region auf der Welt vorkommen, sind beliebte Nationalvögel. Einige der Tiere spielen in der Geschichte und Kultur des Landes eine wichtige Rolle, und dienen der nationalen Identifikation. Nationalvögel unterstehen häufig besonderen regionalen Schutzmaßnahmen. Anfang der 1960er Jahre rief der Internationale Rat für Vogelschutz alle Länder dazu auf, einen Nationalvogel zu bestimmen, um ihn unter besondere Schutzmaßnahmen zu stellen.

Deutschland – Der Weißstorch und der Steinadler

Einen wirklich offiziellen Nationalvogel gibt es in Deutschland wohl nicht. 1966 betitelte der Deutsche Bund für Vogelschutz den Weißstorch als Nationalvogel. Er verkörpert den Frühling, ist ein Glücksbote und soll einigen Erzählungen nach die Kinder bringen.

Auf dem Bundeswappen Deutschlands ist ein stilisierter schwarzer Adler abgebildet, der keine bestimmte Art repräsentiert. Trotz dessen ist der Steinadler als Nationaltier Deutschlands bekannt. Der Adler war schon in der Antike als Bote der Götter bekannt, und symbolisiert seit jeher Mut und Stärke. Er wurde bereits als Herrschaftszeichen der römischen Kaiser verwendet. Über die Zeit hinweg entwickelte sich der Adler zum deutschen Nationalsymbol. Auch in Österreich ist der Adler das Wappentier: Hier handelt es sich jedoch um einen Schreiadler. In den USA hat sich der Weißkopfseeadler als Nationalsymbol durchgesetzt.

Neuseeland – Der Kiwi

In Neuseeland gilt der kleine Laufvogel Kiwi als Nationaltier. Optisch hat er mit seinem dichten wuscheligen Federkleid tatsächlich Ähnlichkeit mit einer Kiwifrucht. Die Liebe der Neuseeländer zu ihrem Nationalvogel geht soweit, dass sie sich gern selbst als Kiwis bezeichnen.

Island – Der Papageientaucher

In Island findet der Papageinetaucher, oder „Lundi“, wie ihn die Einheimischen nennen, optimale Brutbedingungen. Er ist das Nationaltier der Insel. Da er mittlerweile als eine bedrohte Art gilt, muss er zunehmend geschützt werden.

Frankreich – Der Hahn

In der Geschichte der französischen Nation spielt der Hahn immer wieder eine wichtige Rolle, beispielsweise als Symbol der französischen Revolution. Obwohl er nicht als offizielles Nationaltier ausgerufen wurde, ziert er heute das Staatssiegel und wird als sportliches Emblem verwendet.

Indien – Der Pfau

Neben dem Tiger, der Kuh und dem Elefanten gilt in Indien auch der Pfau als heiliges Nationaltier. Der Nationalvogel wurde aufgrund seiner Schönheit und Eleganz ausgewählt. Er gilt jedoch auch als heilig, da er in der hinduistischen Mythologie das Reittier einiger Götter sein soll.

Guatemala – Der Quetzal

In Guatemala wird der bunte Quetzal als Nationalvogel verehrt. Der „Göttervogel“, wie Einheimische ihn nennen, war auch Namensgeber für die nationale Währung. Die Balzflüge der männlichen Quetzale sind besonders zauberhaft.

Kanada – Der Eistaucher

Der Eistaucher ist in Kanada ein beliebter häufig anzutreffender Seetaucher. Der Nationalvogel kann bis zu 120 Sekunden unter Wasser bleiben und dabei 60 Meter tief tauchen. Er ist auf der kanadischen 1-Dollar Münze abgebildet.

Eine Übersicht über weitere Länder und ihre Nationalvögel findet ihr auf homelife-guide.com.

Diesen Artikel empfehlen

Diskutieren Sie über diesen Artikel