Vogelfreundliche Sträucher und Hecken

Vogelfreundliche Sträucher und Hecken

Egal ob im Sommer während der Paarungs- und Brutzeit, oder im Herbst und Winter wenn die Nahrung knapp wird: Vogelfreundliche Sträucher und Hecken können euren kleinen gefiederten Freunden im Garten eine große Hilfe sein. Mit welchen heimischen Pflanzen ihr immer richtig liegt, erfahrt ihr auf diesem Blog:

1. Der Efeu – Ein echter Klassiker

Wer in seinem Garten Brutplätze und Rückzugsorte für kleine Singvögel schaffen will, ist mit Efeu immer gut beraten. Die Kletterpflanze bietet mit ihrem dichten Geäst und den großen Blättern Schutz vor Raubtieren, Wind und Kälte. Für uns ist die Pflanze giftig, Vögeln macht das jedoch nichts aus. Die dunklen Beeren, die nach dem Verblühen der gelben Blüten entstehen, dienen vielen Vögeln als Winternahrung.

2. Die Eberesche – Die typische Vogelbeere

Der Baum Eberesche wird von über 60 verschiedenen Vogelarten bevorzugt als Lebensraum genutzt. Auch die Beeren sind beim gefiederten Volk sehr beliebt – Jedoch müssen die Vögel warten, bis der erste Frost eingetreten ist. Erst danach sind die Beeren der Eberesche für die Tiere bekömmlich. Wenn ihr eine Eberesche im Garten pflanzt, braucht ihr nicht auf den Boden zu achten: Der Baum ist äußerst robust und pflegeleicht, und gedeiht auf nahezu jedem Untergrund.

3. Der Weißdorn – Ein Insekten-Paradies

Ähnlich beliebt wie die Eberesche ist der Weißdorn bei unseren Gartenvögeln. Die Dornen können den kleinen Tieren nichts anhaben, und bieten Schutz vor größeren Fressfeinden. Ein Highlight im Frühling und Sommer sind die rosa-weißen Blüten, die zahlreiche Insekten anlocken und ein Festmahl für Vögel wie den Zilpzalp sind. Damit ist der Strauch im Sommer eine Proteinquelle, und im Winter mit seinen Beeren ein Vitaminlieferant. Weißdorn bevorzugt einen sonnigen Standort.

4. Die Eibe – Immergrüner Sichtschutz

Für eine Hecke aus Eiben sind euch heimische Vogelarten sehr dankbar. Die dichten, gerade wachsenden Stämme und Verästelungen bieten die perfekte Möglichkeit, ein geschütztes Nest zu bauen. Im Herbst bildet die Eibe rote Beeren, die den Vögeln eine wichtige Nahrungsquelle bieten.

5. Die Hainbuche – Liebling von Amseln und Finken

Wer eine Hecke aus Hainbuchen im Garten hat, hört es regelmäßig laut zwitschern. Denn die großen, gewellten Blätter bieten Vögeln wie der Amsel oder dem Fink perfekten Schutz und reichhaltige Nahrung. Die Blätter, die im Herbst und Winter verwelken, bleiben größten Teils bis zum Frühjahr am Strauch. Ihr könnt eine Hainbuche als Baum oder als Strauchreihe pflanzen.

Es gibt viele weitere heimische Pflanzen, die ihr als vogelfreundliche Sträucher und Hecken für eure Gartenvögel anpflanzen könnt. Eine ausführliche Übersicht findet ihr auf wildvogelhilfe.org. Neben der Bereitstellung von Nistplätzen und Nahrungsquellen gibt es weitere Möglichkeiten, um euren Garten naturnah zu gestalten. Schaut dafür einfach auf unserem Blog zu Vögeln im Garten vorbei.

 

Diesen Artikel empfehlen

Diskutieren Sie über diesen Artikel