Wallnau – Paradies für Wasservögel

Wallnau – Paradies für Wasservögel

Das Naturschutzgebiet Wallnau ist eines der schönsten Orte zur Vogelbeobachtung an der Ostsee. An der Westküste der Insel Fehmarn gelegen ist das 297 Hektar große Wasservogelreservat ein begehrter Tummelplatz für zahlreiche, teilweise auch seltene Vogelarten.

Durch seine günstige Lage an den Routen der Zugvögel wird Wallnau von Land- und Wasservögeln als begehrter Rastplatz geschätzt. Im Frühjahr und im Herbst sind in dem Vogelparadies unter anderem verschiedene Limikolen, Streifengänse, Kampfläufer, Grünschenkel und Bekassinen zu bewundern.

Zahlreiche Teiche, ausgedehnte Feuchtwiesen, Schilfflächen und kleine Gehölze prägen die naturbelassene Landschaft. Zusammen mit dem reichhaltigen Nahrungsangebot bietet Wallnau damit zahlreichen Vögeln das ganze Jahr über einen idealen Brut-, Überwinterungs- und Rückzugsraum. Insgesamt sind in dem schönen Vogelparadies jährlich bis zu 250 verschiedene Vogelarten vertreten.

Auf einem Beobachtungspfad können Besucher die Vögel hautnah erleben – und das, dank vier sogenannter „Hides“, auch ohne sie zu stören. Denn die Beobachtungshütten bieten viel Raum, um alles zu sehen aber dabei selbst nicht gesehen zu werden. Im Frühjahr lassen sich so zum Teil auch selten Vogelarten beim Brüten und der Aufzucht ihrer Jungen beobachten. Beispiele sind der Rothalstaucher und die Zwergseeschwalbe.

Diesen Artikel empfehlen

Diskutieren Sie über diesen Artikel